Turnier-Telegramm

Waltrop: Bronze für VfL-Duo

Marl, 8. Juli 2018

 

Acht Hülser gingen bei den 11. Offenen Waltroper Stadtmeisterschaften an die Platten. Dabei sprang ein Podestplatz heraus.

 

Marcel Karst startete in Waltrop gleich in zwei Klassen. Bei den C-Schülern schaffte er den Sprung unter die besten Acht, musste sich dann aber im Viertelfinale in vier Sätzen geschlagen geben. In der B-Schüler-Klasse war für ihn im Achtelfinale Endstation.

Ebenfalls bei den B-Schülern waren Vanessa Klaus, Isabel Klaus und Philipp Freund Start. Für dieses VfL-Trio reichte es in Waltrop nicht für den Sprung in die K.o-Phase.

 

Im Mannschaftswettbewerb (bis 3200 Punkte) versuchten Leoni Reinbothe und Bald-Hülserin Sandra Osuch ihr Glück. Nach zwei Duellen (1:2 und 0:2) war das Turnier für die beiden allerdings auch schon vorbei. Das gleiche Schicksal erlitten Kathrin Pahlke und Sascha Lupp in der selben Konkurrenz.

 

Lupp startete auch noch solo: Bei den Herren E schaffte er es nicht in die K.O-Runde, dafür stieß der VfL-Akteur bei den Herren F bis ins Achtelfinale, wo er sich dann aber klar mit 0:3 beugen musste. In der Herren-F-Klasse überstand auch Silvio Marszalek die Gruppenphase, im Anschluss war aber schon in der Zwischenrunde Schluss für ihn.

 

Viel besser klappte es für Marszalek und Lupp als Duett. Im Herren F-Doppel schalteten die VfL-Kombination Gegner um Gegner aus. Erst im Halbfinale konnten Marszalek/Lupp gestoppt werden. Die Belohnung für die starke Leistung war Platz drei.


Turnier-Telegramm

Lupp noch nicht im Ruhe-Modus

Hülser Turnier-Hai vom Dienst: Sascha Lupp
Hülser Turnier-Hai vom Dienst: Sascha Lupp

Marl, 1. Juni 2018

 

Im Mai waren Hülser Spieler wieder auf Turnieren unterwegs. Hier gibt es eine kurze Zusammenfassung.

 

Den Auftakt machte Sascha Lupp beim andro-Cup am 9. Mai in Herne. Ausrichter DSC Wanne-Eickel begrüßte diesmal zehn Teilnehmer. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 3:3 landete Lupp auf Rang.

 

In gleich zwei Altersklassen trat Marcel Karst bei den Sauerland Open des TuS Sundern am 10. Mai an. Bei den A-Schülern war solo in der Gruppenphase Endstation. Besser lief es im Doppel, wo er mit Chris Andersen (DJK Germania Lenkerbeck) erst im Halbfinale knapp scheiterte. Für Rang drei reichte es für Karst im C-Schüler Einzel. An der Seite von Colin Drepper (TTF Bönen) wurde Karst Zweiter im Doppel.

 

In Essen starteten zwei Hülser beim 5. Kupferdreher Pfingstturnier. Für Sascha Lupp war bei den Herren F im Achtelfinale Schluss. Ebenfalls im Achtelfinale musste Marcel Karst bei den B-Schülern die Segel streichen.


Klaus & Klaus in Münster top

Marl, 1. Mai 2018

 

Mit guten Leistungen vertraten Isabel und Vanessa Klaus den VfL Hüls bei der Bezirks-Endrangliste in Münster.

 

Insgesamt 13 Mädchen nahmen in der B-Schülerinnen-Klasse teil. Zuvor hatten sich diese in ihren Kreisen für den Wettkampf in Münster qualifiziert. Am Ende landete die Hülserin Isabel Klaus auf dem vierten Platz. Vanessa Klaus erreichte einen guten Rang sechs.


Vereinsmeisterschaften 2018

Leon Fankhänel setzt sich durch

Machten die vorderen Plätze unter sich aus: (v.l.) Andreas Fankhänel, Michael Bähr, Titelträger Leon Fankhänel und André Huber. Foto: kne
Machten die vorderen Plätze unter sich aus: (v.l.) Andreas Fankhänel, Michael Bähr, Titelträger Leon Fankhänel und André Huber. Foto: kne

Marl, 30. April 2018

 

Ohne große Überraschungen verliefen die Vereinsmeisterschaften des VfL Hüls. In der Herren-Klasse setzte sich der topgesetzte Leon Fankhänel die Klubkrone auf.

 

21 Teilnehmer stritten bei den Herren um den Titel. Leon Fankhänel ging als haushoher Favorit ins Rennen und wurde seiner Rolle letztendlich auch gerecht. Auf dem Weg zum Titel geriet der junge Linkshänder jedoch einmal gehörig ins Stolpern, als er sich in der Vorrunde gegen Mark Schidlowski, etatmäßiger Spieler der 5. Mannschaft, überraschend beugen mussten. Trotz der Niederlage in der Gruppe erreichte Fankhänel die K.o.-Runde. Im Finale setzte er sich gegen seinen Mannschaftskollegen Michael Bähr durch. Platz drei ging an den nach langwieriger Verletzung wieder erstarkten André Huber. Im Doppel setzte sich die eingespielte Kombination Michael Bähr/Andreas Fankhänel durch. Zweiter wurde das Duo Leon Fankhänel/André Huber.

Die Nachwuchs-Titel waren aufgrund der schwachen Resonanz schnell vergeben. Bei den Jungen war Sebastian Joswig erfolgreich; den A-Schüler-Pokal schnappte sich Marcel Karst.

 

Einzel:

1. Leon Fankhänel

2. Michael Bähr

3. André Huber


Doppel:

1. Michael Bähr/Andreas Fankhänel

2. Leon Fankhänel/André Huber


Turniererfolge für VfL-Talent

Beim Wadersloher Sparkassencup holte Marcel Karst (r.) bei den B-Schülern das Double.
Beim Wadersloher Sparkassencup holte Marcel Karst (r.) bei den B-Schülern das Double.

 Marl, 11. April 2018

 

Bei der Tischtennis-Bezirksrangliste der B-Schüler in Laggenbeck hatte Marcel Karst großes Pech. Trotz starker Form reichte es für das Nachwuchstalent des VfL Hüls nicht zu einer Platzierung in der Spitzengruppe.

 

In der Vorrunde gelang Karst in einer Vierergruppe zwei Siege bei einer Niederlage. Was in den meisten Fällen für das Weiterkommen ausreicht, war diesmal nicht genug. Denn gleich drei Spieler konnten am Ende der Gruppenphase eine 2:1-Bilanz vorweisen. Aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses hatte der Hülser letztendlich das Nachsehen und spielte als Gruppendritter anschließend um die Plätze 17 bis 32. Dort folgte einem klaren 3:0-Erfolg eine ebenso deutliche Pleite – am Ende sprang Platz 21 heraus.

 

Besser war es für Marcel Karst zuvor beim Wadersloher Sparkassencup gelaufen. Dort holte sich der VfL-Youngster im 18-köpfigen B-Schüler-Feld (bis 900 QTTR-Punkte) den Titel. Richtig eng wurde es nur im Finale, in dem Karst noch einen 1:2-Satzrückstand drehen konnte. Auch in der Doppel-Konkurrenz blieb Karst mit Partner Milan Heinegans von der DJK Elmar Kohlscheid ungeschlagen und machte so mit zwei Titeln den großen Wurf perfekt.

 

Auch beim Osterfelder Osterturnier in Oberhausen war Marcel Karst am Start. Dort war im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Chris Andersen (DJK Germania Lenkerbeck) Endstation.


Jahreshauptversammlung 2018

Änderungen im Vorstandsteam

Mit 13 anwesenden Abteilungs-Mitgliedern war die JHV in diesem Jahr durchschnittlich gut besucht. Foto: Laser
Mit 13 anwesenden Abteilungs-Mitgliedern war die JHV in diesem Jahr durchschnittlich gut besucht. Foto: Laser

Marl 29. März 2018

 

Eine Bilanz der vergangenen Monate und einen Blick in die Zukunft bot die Jahreshauptversammlung der Tischtennis-Abteilung des VfL Hüls in der Gaststätte Fornarina in Drewer-Süd. Außerdem gab der Verein personelle Änderungen im Vorstands-Team bekannt.

 

Bereits im Laufe der vergangenen Hinserie trat Sylvia Schmelzer aus beruflichen Gründen als Damenwartin zurück und aus dem Verein aus. Parallel hörte sie auch als Nachwuchs-Trainerin auf. Das Amt der Damenwartin wird vorerst nicht nachbesetzt. Die zweite Änderung gab es im Nachwuchsbereich zu vermelden: Nils Steufmehl stellte das Amt des Jugendwarts aus familiären Gründen zur Verfügung. Als Pressewart wird er dem Vorstandskreis allerdings weiterhin angehören. Neuer Jugendwart ist der bisherige Stellvertreter Holger Werkmeister.

 

Kassierer Michael Bähr präsentierte einen gesunden Kontostand, die übrigen Vorstandsmitglieder gaben den anwesensen Mitgliedern der Abteilung und des Gesamtvorstands ebenfalls ihre Berichte preis. Außerdem informierte der Vorstand über vergangene und geplante Aktivitäten, um dem leichten Mitgliederrückgang entgegenzuwirken. Auch in der nächsten Saison wird der VfL unter anderem wieder durch die Durchführung eines Ortsentscheids der mini-Meisterschaften und einem Aktionsstand beim Markt der Möglichkeiten am 8. Juli auf dem Quartiersplatz Hüls-Süd für den Tischtennis-Sport werben.

 

Am 28. April finden in der heimischen Sporthalle Harkortschule die Vereinsmeisterschaften statt (13 Uhr Nachwuchs, 17 Uhr Damen/Herren/Senioren). Vom 29. Juni bis zum 1. Juli ist eine Delegation vom befreunteten Verein TSV Auerbach zu Gast in Marl. Den offiziellen Saisonabschluss feiern die Hülser am 7. Juli wieder einmal auf der Platzanlage des FC Marl.


Nachwuchs heimst Pokale ein


Marl, 20. Februar 2018

 

Auch außerhalb der Mannschaftswettkämpfe sorgen die Hülser Nachwuchskräfte für Furore. Bei  der Kreisrangliste in Bottrop gewann Isabel Klaus den 1. Platz in der Schülerinnen-B-Klasse.

 

Ihr Team-Kollege Marcel Karst war dagegen in Dülmen beim Karnevalsturnier an den Tischen. Dort belegte er in der Klasse Schüler A3 im Doppel mit Milan Heidegans (DJK Kohlscheid) Rang zwei. Im Einzel setzte sich die Hülser Nachwuchshoffnung im Halbfinale gegen seinen Doppelpartner durch und holte nochmals Silber.


Kreative Geschenke für die Sieger

Der Abteilungsvorsitzende Karsten Neumann (r.) überreichte den Siegern (v.l.) Leo Nawrat, André Huber, Holger Müller, Michael Kirschnick, Florian Klaphecke, Dominik Schäfers und Simon Wallrad Geschenke.
Der Abteilungsvorsitzende Karsten Neumann (r.) überreichte den Siegern (v.l.) Leo Nawrat, André Huber, Holger Müller, Michael Kirschnick, Florian Klaphecke, Dominik Schäfers und Simon Wallrad Geschenke.

10. Dezember 2017

 

Das Material konnte diesmal nicht als Ausrede dienen. Beim Weihnachtsturnier des VfL Hüls herrschte – zumindest was den Schläger angeht – absolute Chancengleichheit. Insgesamt 23 Teilnehmer wurden mit baugleichen "Brettchen" ausgestattet und sorgten für einen heiteren Turnierabend mit der einen oder anderen Überraschung.

 

Leichte Hölzer mit dünnen Noppenbelägen, ohne Schwamm – für den offiziellen Spielbetrieb sind diese Schläger nicht zugelassen; beim weihnachtlichen Jux-Turnier in der Harkortschule waren die "Brettchen" genau richtig. Insgesamt zehn 2er-Teams und eine 3er-Kombination versuchten mit dem ungewohnten Material ihr Glück. Und tatsächlich förderte das Turnier auch einige "Brettchen"-Spezialisten zu Tage. Am Ende freuten sich Dominik und Simon Wallrad über den Turniersieg. Florian Klapecke und Michael Kirschnick wurden Zweite. Auf Rang drei landete das Trio mit André Huber, Lewo Nawrat und Holger Müller.

 

Für die Sieger gab es weihnachtliche Geschenke. "Christkind" Karsten Neumann, ansonsten als Abteilungsvorsitzender unterwegs, bewies bei der Geschenkewahl gewohnt Stilsicherheit und Kreativität. Nur Michael Kirschnick war mit seinem Preis nicht ganz zufrieden: "Ein Eierkocher? Ich bin doch Veganer..."


Zwillinge holen Titel nach Hüls

Recklinghausen, 21. September 2017

 

Kleine und große Hülser gingen bei den bei den Kreismeisterschaften in Recklinghausen an den Platten. Dabei holte der VfL-Nachwuchs sogar einen Titel nach Marl.

 

Für Vanessa und Isabel Klaus war es der erste Auftritt bei Kreismeisterschaften überhaupt – und prompt holten die Zwillinge einen Titel. Gemeinsam landeten sie im B-Schülerinnen-Doppel auf Rang ein. Im Einzel wurde Vanessa Dritte, Isabel sicherte sich Silber. Bei den B-Schüler schnupperten Marcek Karst und Philip Freund Turnierluft, kamen aber nicht über die Gruppenphase im Einzel hinaus. Auch im Doppel war für beide schnell Schluss. Marcel Karst nahm auch in der C-Schüler-Konkurrenz teil und erreichte dort nach zwei Siegen und einer Niederlage die K.o.-Runde. Letztendlich musste er dann im Viertelfinale die Segel streichen.

 

Bei den Erwachsenen startete ein VfL-Quartett bei den Herren E. Silvio Marszalek und Mark Schidlowski blieben ohne Sieg. Holger Werkmeister gewann ein Spiel in der Vorrunde, was allerdings nicht für die Qualifikation für die K.o.-Runde reichte. Besser machte es Sascha Lupp, der seine Gruppe mit drei Siegen gewann und dann dank eines Freiloses das Achtelfinale überspringen durfte. Im Viertelfinale war dann aber Endstation. Lupp versuchte auch bei den Herren D sein Glück, scheiterte dort aber mit zwei Pleiten bereits in der Gruppenphase.


4er-Tisch: Haala triumphiert

"Vier gewinnt" - die Sieger des Turniers: (v.r) Frederick Haala, Dominik Schäfers, Lars Klischewski und Leon Fankhänel
"Vier gewinnt" - die Sieger des Turniers: (v.r) Frederick Haala, Dominik Schäfers, Lars Klischewski und Leon Fankhänel

Marl 1. August 2017

 

Spaß und Abwechslung sind auch in der Saison-Vorbereitung herzlich willkommen. So richtete die Tischtennis-Abteilung des VfL Hüls nach der Premiere im letzten Jahr diesmal wieder ein 4er-Tisch-Turnier aus.

 

Beim 4er-Tisch werden vier Tischtennis-Platten zu einem großen Tisch zusammengestellt. Lauf und Schlag-Distanzen sind somit doppelt so groß wie beim normalen Tischtennis. Mitmachen durften VfL-Mitglieder sowie Freunde des Vereins. Und diese kamen ganz schön inSchwitzen. Am meisten Puste hatte Frederick Haala, Ex-Hülser in Diensten des DSC Wanne-Eickel. Der explosive Angriffspieler kam auf der großen Platte besonders gut zurecht und setzte sich im Endspiel gegen Dominik Schäfers von der 1. Hülser Herren-Mannschaft durch. Rang drei ging an den erst 16-jährigen Lars Klischewski, ebenfalls ein Hülser Eigengewächs, das in der anstehenden Spielzeit mit dem FC Schalke 04 in der Jungen NRW-Liga sowie Herren-Kreisliga auf Punktejagd gehen wird.

 

Anschließend droschen die Teilnehmer noch einmal im Doppel auf die kleinen Kugeln ein. An der Seite von Michael Bähr (VfL) machte Frederick Haala sein Double perfekt. Das Duo verwies Dominik Schäfers und Leon Fankhänel (beide VfL) auf Rang zwei. Platz drei sicherten sich Jens Laser (VfL) und Martin Capelle (ETG Recklinghausen).